Links/Anzeige


Sicherer Schulweg

Das Thema Sicherheit unserer Kinder beschäftigt wohl alle Eltern. Umso wichtiger ist es möglichst viele Aspekte zu beleuchten. Hierzu gehören allen voran natürlich die Verkehrssicherheit, aber auch der Umgang untereinander und gegenüber Fremden.

 

 

Verkehrsregeln beachten                

Auch wenn es an sich klar sein sollte, möchte ich es an dieser Stelle erwähnen:

Die wichtigste aller Verkehrsregeln überhaupt: Werden Sie Ihrer Vorbildfunktion gerecht!

Kinder sind an sich sehr aufmerksame Schüler vor allem, wenn es um etwas Verbotenes geht. Deshalb kein schnelles über Rot huschen, kein falsches Abbiegen... Die Verkehrsregeln werden sonst als "meistens zu beachten" aufgenommen.

Versuchen Sie aus dem Fehlverhalten Anderer eine Art Quiz zu machen:

"Was hat die Person vor uns gerade falsch gemacht?"

"Wie muss es richtig sein?"

Ansonsten sind die Schwerpunkte bei der Vorfahrt und bei der Überquerung der Straße zu setzten.

Auch am Zebrastreifen ist der Verkehrsfluss zu beachten.

 

Umgebung

Wenn Sie Ihr Kind nicht selbst zur Schule/ Hort bringen können oder es noch einen gewissen Weg bis zur Schule/ Hort zurücklegen muss, versuchen Sie bitte den übersichtlichsten Wege gegenüber kurzen zu bevorzugen.

Beachten Sie bitte hierbei:

- wie sind die Straßen einzusehen

- gibt es Baustellen in der Nähe, vielleicht sogar mit schwerem Gerät

- gibt es Verkehrsberuhigte Zonen

- wo sind Zebrastreifen

- muss ein Bahngleis überquert werden

Oftmals gibt es seitens der jeweiligen Stadt/ Gemeinde Unterstützung.

Achten Sie auf helle oder reflektierende Kleidung und auf eine reflektierenden Ranzen. Auch reflektierende Sticker sind möglich.

 

Falls man auf Straßen ohne Fußweg den Schulweg beschreiten muss, dann möglichst mit Älteren Schülern, immer links (dem Verkehrsfluss entgegen), um Gefahren zu erkennen und besonders bei Dunkelheit oder Dämmerung mit eingeschalteter Taschenlampe um von anderen Verkehrsteilnehmern besser wahrgenommen zu werden.

 

Desweiteren ist es auch wichtig auf wettergerechte Kleidung und Schuhe zu achten. Man sollte immer bedenken, dass auch eine Böschung immer einen Reiz hat und die mit Sandalen zu erklimmen ist recht gefährlich.

 

 

Mitmenschen

Sollten Mitschüler den Schul- bzw. Hortweg stören, sei es durch Zeckelleien, Anstiftung oder Mutproben, hier hilft nur reden, reden, reden. Hier können Sie Ihr Kind nur im Selbstvertrauen stärken und die Meinung stärken. Manchmal ist es hilfreich, wenn ein älterer Schüler die Erstklässler begleitet.

 

Bei Fremden ist da etwas mehr Vorsicht geboten. Hier sollte auf dem Schul- und Hortweg der Weg in dunklen Gassen oder durch einen dunklen Park vermieden werden. Der bessere Weg ist Nahe am öffentlichen Leben, ohne dem Kind Menschenmassen auszusetzen.

Sollte ihr Kind doch einmal in eine unangenehme Situation geraten bzw. es Verdacht schöpft, sollten Sie Ihrem Kind bereits im Vorfeld mögliche Fluchtmöglichkeiten zeigen. Hier eignen sich in der Regel Geschäfte, Bäckereien oder ähnliches.

 

 

-Anzeige-